Chiang Mai – Tourists, Temples & Graffiti

Chiang Mai, Thailand

Chiang Mai – Ein Hotspot im Norden Thailands

Chiang Mai gehört zu bekanntesten und beliebtesten Anlaufstellen für Urlauber und speziell Backpacker, die es in Norden Thailands verschlägt. Hauptsächlich natürlich wegen den klassischen Ausflugszielen, welche du weiter unten findest. Klar, dass du aufgrund der Beliebtheit der Stadt mit entsprechendem Touriaufkommen rechnen musst. Stört dich das nicht, dann empfiehlt sich ein Besuch zweifellos und neben den berühmten Hotspots ist es vor allem die Street Art, die einem (wenn man sich etwas dafür interessiert) unweigerlich ins Auge fällt und die Stadt sehenswert macht. 

Wo liegt Chiang Mai?

Chiang Mai liegt, wie bereits erwähnt, FAST ganz Norden Thailands und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Entfernung zu Bangkok beträgt ca. 700km bei einer Fahrzeit von 8 – 9 Stunden. Die Entfernung zur nördlichsten Stadt Thailands – Chiang Rai – beträgt noch ca. 190 km. Die Provinz Chiang Mai hat auch eine direkte Grenze zu Myanmar. 

Anfahrt mit dem Bus

Wir sind von Sukhothai aus in Richtung Chiang Mai gestartet und haben dafür die direkte Busverbindung genutzt. Gebucht haben wir ganz einfach am Busterminal Sukhothai. Hierfür sind wir einfach einen Tag vor Abfahrt mit dem TukTuk ans Busterminal Sukhothai gefahren und haben unser Ticket für den nächsten Tag gekauft. Der Preis lag bei 290 Baht pro Person. Die Busfahrt war sehr angenehm, wir hatten mehr als ausreichend Platz an Board, jedoch Betrug für Fahrzeit 6,5 Stunden, inkl. zweier Pausen.

Sehenswürdigkeiten und To Do´s in Chiang Mai?

Nachtmärkte (die wir besucht haben):

1. Chiang Mai Night Bazaar
Hierbei handelt es sich um einen klassischen Nachtmarkt mit einem Angebot, das von Thai-Food, über Kleidung bis hin zu allerlei Souvenirs reicht.

2. Ploen Ruedee Night Market
Dies ist ein allabendlicher Food Market. Man findet gleichermaßen asiatische und europäische Gerichte (Burger, Pizza….), welche allesamt lecker und erschwinglich sind.

3. Tha Pae Sunday Walking Street
Wie der Name schon verrät ist dieser Nachtmarkt ausschließlich Sonntags von 18:00 – 00:00 Uhr geöffnet. Auch hier wird Allerlei angeboten. Von Kleidung, über Souvenirs, Technik bis hin zu verschiedensten internationalen Speisen.


Tempelanlagen (die wir besucht haben):
Wat Phra That Doi Suthep

Der Wat Phra That Doi Suthep ist der bekannteste und wichtigste Tempel in Chiang Mai. Gleichzeitig ist er das Wahrzeichen der Stadt. Die Tempelanlage befindet sich ca. 14 Kilometer außerhalb der Innenstadt und wurde auf dem Berg Doi Inthanon erbaut. Aufgrund der Tatsache, dass sich das ganze in 1.000 Meter Höhe befindet, wundert es nicht, dass man den Tempel nur über eine lange Treppe mit über 200 Stufen erreicht. Die Geländer sind wie so oft aus zwei riesigen Schlangen geformt. Die Anlage ist täglich von 06:00 – 20:00 Uhr geöffnet, wobei ein Besuch Werktags auf jeden Fall zu Empfehlen ist, da an diesen Tagen wesentlich weniger Touristen dort sind, als an Wochenenden und thailändischen Feiertagen.

Das gibt´s innerhalb und außerhalb der Anlage zu sehen:

  • Naga Treppe: Aufgang zur Tempelanlage
  • Statue des Einsiedlers Wasuthep
  • Ein Glockenspiel im Vorhof: Wird von Pilgern der Reihe nach angeschlagen
  • Ein Gongturm mit einem Gong, dessen Durchmesser zwei Meter misst
  • Statue des Weißen Elefanten
  • Wendelgang: Das wichtigste Heiligtum des Tempels. Neben zwei kleinen Kapellen findest du hier u. a. Wandmalereien, die Buddhas Leben beschreiben
  • Viharn: Die Innenwände des südöstlichen Virhan zeigen Wandmalereien, die die Legende rund um die Tempelgründung visualisieren
  • Riesiger, goldener Chedi in der Mitte der Tempelanlage: Ein achteckiger Chedi, der mit vergoldeten Kupferplatten bedeckt ist. Der Chedi wird von einem quadratischen Zaun umgeben, dessen obere Hälfte vergoldet ist, und an dessen Seiten du eine Vielzahl von Schirmen, Reliefs und weiteren religiösen Elementen entdecken kannst

Insgesamt findet man über 30 weitere Tempel(-anlagen) in der Altstadt von Chiang Mai, welche man super erkunden kann, indem man einfach mal los läuft, dann wird man unweigerlich an einigen davon vorbeikommen. Vor allem bei Nacht sehen viele davon unglaublich schön aus, denn dann strahlen ihre goldenen Fassaden und Dächer im Schein der Lampen und Laternen.

Kleiderordnung in den Tempeln

Wie in nahezu jedem Tempel in Asien gilt auch hier eine Kleiderordnung. Diese besagt, dass keine ärmellosen Tops, Shorts oder Hotpants getragen werden dürfen. Es sollten mindestens Schultern und Knie bedeckt sein. Hierfür am besten einfach eine Lange „Flatterhose“ und ein Tuch (Sargon) im Rucksack haben. Beides kann man dann vor dem Tempel ganz einfach überziehen bzw. umwerfen und schon steht dem Tempelbesuch nichts mehr im Weg. Wie streng diese Vorgaben umgesetzt werden variiert jedoch öfter mal ein wenig. Vor allem Frauen müssen (leider) etwas strenger an die Regeln halten als Männer. Des weiteren muss man bedenken, dass bei Betreten eines JEDEN Tempels am Eingang gilt: Schuhe aus! Wer also nicht unbedingt barfuß im Tempel herumlaufen möchte, sollte Schuhe mit Socken für Tempelbesuche wählen.

Weitere Sehenswürdigkeiten

Huai Rap Sadet Waterfall 
Ein kleiner, wenig spektakulärer Wasserfall, den man erreicht, indem man vom Doi Suthep Parkplatz einige Meter die Straße herunterläuft und dann ein paar Schritte „in den Dschungel“ macht.

Street Art an jeder Ecke
Wer an Street Art interessiert ist, muss hier auf jeden Fall die Augen offen halten. Dann wird er auf unweigerlich einige schöne (Wand-)Malereien und Graffiti entdecken.

Grand Canyon Chiang Mai 

Der Canyon liegt knapp 19 Kilometer außerhalb der Stadt und ist aus meiner Sicht ein absolutes MUST DO! Am besten nutzt man…wenn du mehr über den Grand Canyon in Chiang Mai erfahren möchtest, dann klicke hier.

Grand-Canyon-Chiang-Mai
Grand-Canyon-Chiang-Mai
DON´T DO´S in Chiang Mai und überall sonst auch!

Elefantenparks
Tigerparks
Sonstige Tierfarmen jeglicher Art 

DANKE! 

Wieviel Zeit sollte man einplanen? 

Wir hatten drei Nächte in unserem Hostel gebucht und das war völlig ausreichend. Wenn man zwei volle Tage zur Verfügung hat, halte ich das für genug, um zumindest das Wichtigste easy zu entdecken. 

Unterkunft in Chiang Mai?

Wir haben uns im Stay Thapae Hostel einquartiert. Es handelte sich zwar um einen Doorm Room, jedoch waren die Betten in Kapselform, sodass jeder ausreichend Privatsphäre hatte. Alles war sehr neu und sauber. Schließfächer sind vorhanden und das Frühstück war gut und ausreichend. Das Personal war freundlich und hilfsbereit – als das WiFi einmal nicht funktionierte, stand innerhalb einer halben Stunde jemand dar, der ganze wieder in Gang brachte. Uns ist nichts negativ aufgefallen, daher 5/5. 

Lohnt sich ein Besuch? 

Definitiv! Unsere Highlights waren mit Abstand der Grand Canyon und der Wat Phra That Doi Suthep. Aber auch die (Alt-)Stadt an sich ist Sehenswert. Auf den Night- bzw. Food Markets lässt es sich am Abend entspannt bummeln und schlemmen. Wer durch Thailand reist, sollte hier auf jeden Fall einen Stop einlegen.

In diesem Sinne

Ich freue mich auf deinen Besuch bei Instagram und bis zum nächsten Artikel.

Dominik | reise-rute.de | reise-rute tv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.